NOLTE&LAUTH

Postbank, Bosch, Mercedes Benz & Co.
Digital Products and Services
 

Von Postbank Online-Banking über Mercedes Benz Automotive Lifestyle-Konfigurator zu Bosch Online-Kampagnen und dem High-Level-Konzept

der neuen Online-Markenpäsenz – Bei NOLTE&LAUTH habe ich bisher an einem breiten Spektrum von digitalen Marken(-welten) mitgestaltet.

09. 2015 - 04.2017
Konzeption (User Experience & Interaction Design)

09. 2015 - 09. 2016
Konzeption (User Experience & Service Design
)

 

Interne Projekte

Neben diesen Acoountprojekten liegen auch die Planung, Durchführung und Auswertung interner Produkte und Formate in meiner Verantwortung: 
• Konzept, Zielgruppeninterviews, Verprobung & Koordination von Entwicklung und Design der
NOLTE&LAUTH Mitarbeiterplattform für Desktop und Mobile

• Organisation und Moderation der NOLTE&LAUTH Konzept-Reko (regelmäßiges Treffen der Konzepter aller Standorte zum Wissens-

austausch und zur Weiterentwicklung)

• Erarbeitung und Durchführung diverser Workshops zur (Team-)Kommunikation und Ideenfindung

Meine Aufgaben der internen Projekte

• Konzept 

• UX Design (Wireframing via Sketch)

• Interaction Design

• Usability- & Akzeptanztests

• Clickdummy-Erstellung via InVision

• Koordination und Betreuung der Enwicklung und des Designs

• Organisation & Moderation der Konzepter-Reko 

• Planung und Durchführung von Kommunikations- und Ideationworkshops

 

#Mercedes-Benz

Akzeptanztest für den Mercedes Benz Lifestyle-Konfigurator 

Beim Kauf eines neuen Autos muss sich der User bewusst sein, was genau er haben möchte und sich im Vorhinein über vieles informieren. Anhand von technischen Daten und mit dem zur Verfügung stehenden Budget werden dann die Wunschprodukte verglichen. Wie uns die Interviewteilnehmer mitteilten, wird dieser Prozess überwiegend (egal ob analog mit einem Berater oder online durchgeführt) als sehr langwierig und zermürbend empfunden.

 

Dies und weitere Painpoints habe ich zusammen mit meiner Kollegin bei der Befragung von Interviewteilnehmern im Rahmen des Akzeptanztests herausgefunden.

 

Der Akzeptanztest wurde beauftragt, um herauszufinden, ob der vom Fraunhofer-Institut mitentwickelte Lifestyle-Konfigurator die Zielgruppe wie gewünscht anspricht. Denn mit diesem wählt der User aus unterschiedlichen Themenwelten (z.B.: Urlaubsorte, Luxusgüter oder Tiere) seine Favoriten aus. Der Lifestyle-Konfigurator ermittelt dann anhand dieser Angaben, welches Mercedes Benz-Modell am geeignetsten ist. Zudem wurde die These aufgestellt, dass vor allem Frauen diese Art der Produktfindung begrüßen würden.

Im Zweierteam haben wir den Interview-Fragebogen erstellt und bei einem externen Berliner Dienstleister die Interviews selbst durchgeführt und darauffolgend ausgewertet. Die Ergebnisse wurden abschließend dem Kunden und dem Fraunhofer-Institut zusammen mit unseren Empfehlungen präsentiert.

Planung, Durchführung und Auswertung eines Akzeptanztests

• Erstellung des Fragenkataloges

• Auswahl und Koordination des externen

  Dienstleisters (Interviewräume + Technik)

• Festlegen der Screening-Vorgaben

• Auswahl der Interviewteilnehmer

• Durchführen der Interviews

• Dokumentation und Auswertung der Interviews

• Erstellung der Handlungsempfehlungen

• Aufbereitung der der finalen Dokumentation und

  Präsentation

Mehr anzeigen
 

#Robert Bosch GmbH

Meine Aufgaben für Bosch gliedern sich in zwei Bereiche:
Erarbeitung des High-Level-Konzepts für das Redesign der digitalen Markenpräsenz und Erstellung von Kampagnenkonzepte. Die Kampagnen wurden für unterschiedliche Produkte mit individuellem Storytelling gespielt. Ebenfalls Teil der Konzepte war das Einbinden von Social-Media-Strategien und Gewinnspielaktionen.

Hauptaufgaben

• High-Level und Grobkonzept für die Neuausrichtung der Onlinepräsenz der Marke
• Information Architecture

• Zielgruppendefinition

• Customer Journeys 

• UX Design (Wireframing und Prototyping via Axure)

• Kompagnenkonzepte
• Social Media Strategie

• Newsletterkonzepte

• Contentgenerierung

 

#Deutsche Postbank AG

Für Ton bitte auf das Video klicken.

Bei der Gestaltung von Online-Banking ist es wichtig, dass bei dem User niemals das Gefühl der Verunsicherung aufkommt. UI, UX & IxD müssen so aufgebaut sein und ineinander spielen, dass eine gezielte Userführung mit durchdachten Prozessen stattfindet und die relevanten Informationen an den richtigen Stellen transparent gespielt werden.

Um eine nahtlose User Experience und ein stabiles Markenerlebnis zu gewährleisten, erstelle ich derzeit einen Postbank-Interaction-Design-Katalog. In diesem werden die bisher verwendeten Interaktionen, Transitions, Effekte und Animationen dokumentiert. Darauffolgend wird es eine Auswertung und Vereinheitlichung der interaktiven Funktionen geben. 

 


Neben plattformspezifischen (Postbank.de) Aufgaben (Contentkonzepte und Templateanpassungen) sind es vor allem Apps geschlossener Systeme, an denen ich arbeite. Vom Konzept (Information Architecture, User Experience & Interaction Design), über die Ausarbeitung (Betreuung der Umsetzung des Konzeptes durch technische Entwicklung und Design) und Validierung von Services bis hin zur Qualitätssicherung – Durch die Begleitung der Projekte vom Briefing bis zur Übergabe an den Kunden kann ich darauf Acht geben, dass die Projekte für den Kunden wie für den User funktionieren und umsetzbar sind.

Hauptaufgaben

• Grob- und Feinkonzept

• UX Design (Wireframing via Sketch)

• Interaction Design
Erstellung von Clickdummies (InVision)
   und Prototypen (Proto.io)

• Feinspezifikation und Qualitätssicherung (Konzept)
• Ticketerstellung (Jira)

• Betreuung der Designumsetzungen

• Betreuung und Koordination der IT-Entwicklung

• Contentkonzepte

• Webtrekk und Personalisierung

• Arbeiten an der Plattform (Postbank.de) und diverser

  Apps für iOS und Android

• Service Design

• Qualitätssicherung und Auswertung von User-Interviews

#more work samples

#let's connect